Projektpartner

IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe

IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe Logo

Das IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe gehört zur Fakultät II - Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik der Hochschule Hannover und wurde 2011 als Konsequenz der stetig gewachsenen Forschungsaktivitäten gegründet. Bei den Forschungsarbeiten am IfBB stehen die Entwicklung, Verarbeitung und industrielle Nutzung von Biokunststoffen und Bioverbundwerkstoffen im Vordergrund. Dies umfasst sowohl thermoplastische als auch duroplastische biobasierte Verbundwerkstoffe. In diesem Themenbereich wird unter anderem an gezielten und anwendungsorientierten Materialentwicklungen sowie der Adaption bestehender Verarbeitungsprozesse an diese neuartigen Werkstoffe geforscht. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Charakterisierung der am Markt verfügbaren Biowerkstoffe sowie die Erfassung des Biokunststoffmarktes und die Entwicklung entsprechender frei zugänglicher Datenbanken. Das Team um Prof. Dr.-Ing. Hans-Josef Endres arbeitet dabei eng mit der Industrie, universitären sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen zusammen.

Webseite:
http://www.ifbb-hannover.de/

Übergeordnete Projektkoordination:
Prof. Dr.-Ing. Hans-Josef Endres
Projektleitung:
Marco Neudecker, marco.neudecker@hs-hannover.de, 0511 9296-2232
Technologietransfer und Öffentlichkeitsarbeit:
Nuse Lack, nuse.lack@hs-hannover.de, 0511 9296-2278

 

Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

Fraunhofer IAP Logo

Hochleistungsfasern für schnelle Autos, organische Leuchtdioden für flexible Displays oder künstliche Augenhornhäute als Implantate: Bereits seit über 20 Jahren entwickelt das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP in Potsdam-Golm Polymere. Unsere Materialien und Verfahren decken den gesamten Bereich der Polymeranwendungen ab. Wir schaffen außerdem die Voraussetzungen dafür, dass die entwickelten Verfahren nicht nur im Labormaßstab, sondern auch unter Produktionsbedingungen funktionieren.

Wir arbeiten daran, dass biobasierte und synthetische Polymere den wachsenden Anforderungen unserer Partner genügen – dass die Endprodukte zum Beispiel immer langlebiger werden, säureresistenter, temperaturbeständiger, stabiler, pflegeleichter, gesundheitsverträglicher, umweltfreundlicher, kostengünstiger und immer einfacher und energiesparender in der Herstellung.

Webseite:
http://www.iap.fraunhofer.de/

Projektleitung:
Dr. André Lehmann, andre.lehmann@iap.fraunhofer.de, 0331 0568-1510

 

Kunststoff-Zentrum SKZ

Kunststoff-Zentrum SKZ Logo

Das Kunststoff-Zentrum SKZ ist die Adresse, wenn es um Kunststoff geht. Als größtes Kunststoff-Institut Deutschlands bieten wir praxisgerechte Lösungen – zielgerichtet auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Dabei verstehen wir uns seit über 50 Jahren als Partner der Kunststoff-Industrie: Durch Qualitätsprüfungen und Gütesicherung unterstützen wir Ihre Produktpolitik und liefern wertvolle Argumente für Ihre Absatzmärkte. Wir sind Marktführer für Weiterbildung und Wissenstransfer im Bereich Kunststoff mit mehr als 10.000 Teilnehmern jährlich. Im Bereich der Forschung stehen wir für marktgerechte Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Produktionstechnologien. Mit der Zertifizierung von Managementsystemen bieten wir die beste Voraussetzung für Leistungsfähigkeit und wirtschaftlichen Erfolg. Der Bereich Industrie Consulting begleitet seine Kunden auf dem gesamten Weg der Wertschöpfungskette, von der Entwicklung über die Produktion bis zum Einsatz, mit dem Ziel die beste Lösung zu finden.

Webseite:
http://www.skz.de/

Projektleitung:
Dr. Benjamin Baudrit, b.baudrit@skz.de, 0931 4104-180
Ansprechtpartner:
Markus Hoffmann , m.hoffmann@skz.de, 0931 4104-425

 

SLK – Professur für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung, TU Chemnitz

SLK – Professur für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung, TU Chemnitz Logo
  • Fertigungstechnologien und Verarbeitungsmaschinen für Kunststoffbauteile mit Kurz-, Lang- und Endlosverstärkung
  • Kraftflussgerechte faser- und textilverstärkte Leichtbaustrukturen
  • Entwurf, Simulation, Prototypenfertigung und Erprobung von Hochleistungsbauteilen
  • Berechnung von Leichtbaustrukturen unter mechanischer, thermischer und medialer Belastung
  • Konstruktion und Herstellung von aktiven Verbundstrukturen mit integrierter Elektronik
  • Leichtbautragwerke für Anwendungen im Bauwesen
  • Handlingssysteme und Verkettungstechnik für seriennahe Technologien
  • Hydraulische und pneumatische Antriebssysteme
  • Konstruktion von Sonderwerkzeugen für die Kunststoffverarbeitung
  • Competence Center of Extrusion (CCE), Recyclingtechnologien
  • Energie- und Materialeinsparung durch Technologiefusion
  • Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz durch Hybridtechnologien
  • Fusion materialspezifischer Fertigungsprozesse zu durchgängigen, großseriennahen Technologien für die Herstellung von Leichtbaustrukturen
  • Funktioneller Leichtbau durch In-line und In-situ Verfahren

Webseite:
http://www.leichtbau.tu-chemnitz.de

Projektleitung:
Dr. Roman Rinberg, roman.rinberg@mb.tu-chemnitz.de, 0371 531-32359